" /> Theater

Bildschirmfoto 2015-04-13 um 09.29.20

Weihnachtsmusical 2019
Der Fluch

(c) Mareike Ardenn

SONG 2
LUNA:
Ach, ich liebe meine Socken, meine Socken sind famos,
blaue, grüne und mit Sternen, manche klein und manche groß.
Will sie alle sehen können, immerzu und jeden Tag,
darum bau’ ich ’ne Vitrine, weil ich meine Socken mag.

LILLI:
Brim, der alte Miesepeter, gute Nachbarschaft ade,
alles was ihm bleiben wird, ist jammern, klagen, ach und weh!
Wenn ich mit ihm fertig bin, wird nichts mehr von ihm übrig sein,
ja dann ist der einst’ge Maulheld, stumm wie’n Fisch und klitzeklein.

LUNA & LILLI:
Tatendrang und Schaffenskraft, einen wirklich guten Plan,
das ist alles, was man braucht, Ärmel hoch und dann: pack an.
Säge, Hammer, Holz und Nägel und dazu dann Hexi-How,
und wir können alles schaffen, das wissen wir ganz genau.
Säge, Hammer, Holz und Nägel und dazu dann Hexi-How,
und wir können alles schaffen, das wissen wir ganz genau.

LUNA. Aber du kannst doch nicht einfach Brim verfluchen.
LILLI: Kann ich doch.
LUNA: Ja, du
kannst es vielleicht. Aber muss es ein?
LILLI: Auf jeden Fall. Er hat gesagt, dass ich sozusagen..
LUNA (
unterbricht sie): ...dass du sozusagen eine Schlechtwetter-Hexe bist. Ich weiß. Na und?
LILLI: Was heißt hier na und? Ich bin keine Schlechtwetter-Hexe. Das ist eine solche Beleidigung.
LUNA: Ja, aber du weißt doch wie Brim ist. Er sagt sowas und im nächsten Augenblick hat er’s vergessen.
LILLI: Umso schlimmer. Ich guck jetzt bei Hexi-How, wie man jemanden verflucht.
LUNA: Ich kann dich ja wohl sowieso nicht davon abringen.
LILLI: Nö!

LILLI an den Computer. Luna hantiert mit dem Werkzeug. Dabei kann die Säge schon mal einen Ton von sich geben und es kann mit einer (anderen!) Säge gesägt werden.

LILLI: Ha! Jetzt geht es los.
LUNA: Was geht los?
LILLI: Das mit dem Fluch!
LUNA: Ach du lieber Rabenschabel.
LILLI: Hier ist alles ganz genau beschrieben. Haarklein. Brim, zieh’ dich warm an!
LUNA: Er kann dich nicht hören.
LILLI: Das weiß ich doch. Aber es tut gut, Drohungen auszustoßen!
LUNA: Du hast sie doch nicht mehr alle.

LILLI guckt in den Computer.

LILLI: Puh, da braucht man ja eine Menge Zutaten.
LUNA (
alarmiert): Zutaten? Etwa aus meiner Küche? Kräuter oder so was? Zeig mal her.

Sie setzt sich zu LILLI und guckt auch in den Computer.

LUNA: Das sind ja fast nur Bilder.
LILLI: Was hast du denn gedacht?
LUNA: Dass man Text lesen muss?
LILLI: Ich find Bilder cool.
LUNA: Kein Wunder, dass wir keinen Nachwuchs bei den Kräuterhexen bekommen. Bei uns muss man die staubigen Kräuterbücher nämlich noch
lesen können. Da ist nix mit Bildern.
LILLI: Das ist so old-school und antiquiert.
LUNA: Und guck mal, hier steht – naja, hier ist ein Bild, das sagt, man soll sich lieber vertragen, als sich gegenseitig zu verfluchen.
LILLI: Vergiss es. Und jetzt lass mich diese Anleitung für ein Fluchglas angucken.
LUNA: Ein Fluchglas?
LILLI: Ja. Eine Variante des Flaschenzaubers.
LUNA: Des Flaschenzaubers?
LILLI: Bist du jetzt neuerdings mein Echo?
LUNA: Dein Echo? Natürlich nicht.
LILLI: Dein Glück. Sonst müsste ich vielleicht zwei Fluchgläser basteln.
LUNA
(zeigt auf den Computer): Hast du gelesen, dass da steht, das man sich den Folgen eines Fluches bewusst sein soll? Oder guckst du wirklich nur die Bilder an?
LILLI: Ich hab’s gelesen.
LUNA: Und da steht, dass der Fluch auf dich zurückfallen könnte.
LILLI: Ich hab’s gelesen.
LUNA: Er könnte auch eine andere unschuldige Person treffen.
LILLI Ich hab’s gelesen.
LUNA: Und hier steht: ziehe in Erwägung der Person einfach zu vergeben und dein Leben weiterzuleben. Das wär’ doch was, oder?
LILLI: Das hat Brim nicht verdient.

SONG 3
LILLI:
Feuer, Wasser, Luft und Erde, alles was ich will, das werde. Es wirkt das Grundprinzip der Zeit, ein End hat endlich nun mein Leid!

Wasser, Feuer, Luft und Erde hört, ihr Geister, die Beschwerde. Böse Worte und Gedanken,
weisen ihn in seine Schranken.

LUNA:
Erde, Luft, Feuer und Wasser,
du bist doch kein Menschenhasser,
auch kein Teenie, schwer verliebt,
der nur Blödsinn von sich gibt.

Brim, der ist dir nicht egal,
du willst doch auf keinen Fall,
einen Fluch für ihn verwenden,
wie du weißt, kann’s böse enden.

LILLI:
Was weißt du schon, Kräuterhexe,
Lass mich nun diese komplexe
Fluchanleitung rasch beginnen,
denn nur so kann ich gewinnen.

Einen Denkzettel braucht Brim,
was er sagte, das war schlimm,
kann ich so nicht stehen lassen,
will ihm schaden, will ihn hassen.